Blog Strahlertagebuch

Willkomen zu meinem Blog. Im weitesten Sinne ein Strahlertagebuch - doch schliesslich gibt es auch mineralienfreie Wochenenden, schlechtes Wetter und den Winter. Deshalb finden Sie hier alle Blog-Einträge zu Mineralien, Strahlen, Geologie Schweiz und Kalifornien, Wandervorschläge,.....  Sie können jeden Artikel mit dem Button "mehr lesen" öffnen.


Serpentin, Marmor und Gips - Ozeanboden im Oberhalbstein

Murmeltiere am Weg hinauf zur Forcelina
Murmeltiere am Weg hinauf zur Forcelina

Im hintersten Averstal gelangt man nach langer Anfahrt nach Juf. Auf über 2000 m gelegen ist es die höchste ganzjährig  bewohnte Ansiedlung der Schweiz. Das Tal öffnet sich weit und man könnte von hier in einer Tageswanderung zum Septimerpass und weiter ins Bergell oder nach Maloja wandern. Dabei ergeben sich immer wieder herrliche Aussichten auf die weite, offene Berglandschaft und natürlich auch auf eine äusserst abwechslungsreiche Geologie. Ganz besonders fallen die dunkelgrünen Serpentingesteine mit eingeschlossenen Marmorlinsen und die weissen Malmkalke auf. Bei den beiden im folgenden vorgestellten Wanderungen scheint der Prozess der millionen Jahre dauernden Alpenfaltung beinahe greiffbar zu sein.


mehr lesen 1 Kommentare

Von der Wolfsschlucht zum Bärenloch

Die kurze aber sehr abwechslungsreiche Wanderung in den Solothurner Jura  führt durch tiefe Schluchten, entlang von Trockenhängen zu gewaltigen Karsthöhlen, auf aussichtsreiche Jurahöhen und entlang einer einst kilometerlangen Trockenmauer, die sogar einmal die Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich war.

Wolfsschlucht
Eingang zur Wolfsschlucht

Tiefer hinein in den Jura

Die kalkigen Höhenzüge des Juras begrenzen das Schweizer Mittelland wie ein in Falten geworfenes Leintuch. Steil erheben sich die Kalkschichten aus der dicht besiedelten Ebene des Mittellandes. Nur wenige Durchbrüche erlauben es einfach tiefer hinein zu gelangen. Bei Oensingen durchbricht die noch relativ breite Klus die erste Faltenkette des Juras. Man durchquert die verfalteten und zerbrochenen Malmkalke der Weissensteinkette und gelangt nach Balsthal. Von hier aus geht es im enger werdenden Thal nach Westen, bis sich zwischen Herbetswil und Welschenrohr der enge Eingang der Wolfsschlucht zeigt.

 

Auf den ersten Blick scheint es unmöglich, dass hier ein Weg hinauf führen soll. Doch schon bald taucht man in ein für den Jura untypisches feuchtes Klima ein und steigt hinauf durch Farn und lichten Buchenwald.

 

Übersichtskarte Solothurner Jura
Übersichtskarte mit eingezeichneten Gebirgskämmen. Gut ist der Einschnitt der Wolfsschlucht zwischen Herbetswil und Welschenrohr erkennbar (1).


mehr lesen 0 Kommentare

Geologie Kalifornien - Band II

Reiseführer zu Geologie Kaliforniens
Cover Reiseführer Kalifornien II

Abschliessende Arbeiten am zweiten Band zur Geologie Kaliforniens. Wenn alles gut geht, erhält der Verlag das Manuskript vor Beginn der neuen Strahlersaison....

Im Moment arbeite ich mich an der Geologie der Coast Ranges ab. Die Coast Ranges verlaufen entlang der  Westküste Kaliforniens und begleiten den berühmten Highway 1.

Mt. Diablo State Park, CA
Sandsteinformationen in der Rock City, Mount Diablo State Park, Kalifornien, Reiseführer zur Geologie Kalifornien II

Hier ein Textauszug zum Mount Diablo State Park in der Nähe von San Francisco nach der zweiten Überarbeitung und Erweiterung (Es folgen dann sicherlich noch zwei Durchgänge):


Mount Diablo State Park

mehr lesen 0 Kommentare

Schneekontrolle in der Surselva...

Skitour Val Maighels, GR
Skitour im Val Maighels, GR

 

Ja, im Moment liegt noch ein wenig Schnee....

Mit dem Strahlen ist noch nicht allzu viel.

 

Auserdem muss ja auch erst der Verlag das Manuskript zum Reiseführer Kalifornien erhalten. Also, weitermachen und auf den Frühling hoffen. Der soll ja meistens doch noch kommen.

0 Kommentare